HOME / Salate und Beilagen / Beilagen / Indischer Blätterteig mit Butter

Indischer Blätterteig mit Butter

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe indisches Essen! Mein Favorit ist ihr dünnes Brot, und das typischste von ihnen ist Naan. Im Gegensatz zu diesem Brot, das ich Ihnen beschreiben werde, wird Naan aus Hefeteig hergestellt und in einer besonderen Art von Lehmofen gebacken: dem Tandoor. Zu Hause kann es im Ofen oder noch besser in der Pfanne gebacken werden. Es gab Versuche, aber nicht genug faszinierende Ergebnisse …

Aber lassen Sie mich Ihnen etwas Bezauberndes vorstellen: Lachcha Paratha oder luftiges, dünnes Brot mit Butter! Eine wahre Offenbarung! Herrlich blättrig, irgendwie rustikal, auf der Zunge zergehend, innen weich und außen knusprig. Es gehört zu der Brotsorte Paratha (Parat – Schicht + Atta – Mehlsorte, aus der es hergestellt wird). Es wird für „normales“ Brot in den nördlichen Regionen Indiens verwendet, und der Begriff selbst bezieht sich auf ein dünnes ungesäuertes Brot, das aus mehreren Schichten besteht und in einer speziellen Art von Pfanne oder Grill gebacken wird. Es gibt verschiedene Arten, und sie können gefüllt oder scharf sein.

Dieses Brot ist durch die ungewöhnliche Art des Ausbaus sehr vielschichtig, es begeistert jeden, der es probiert und das Schwierigste ist, dass man nie genug davon bekommen kann! Ich weiß, es ist etwas ungewöhnlich, dass jemand sein Ding so anpreist, aber da das Rezept nicht von mir ist (eigentlich gar nicht von mir!)… Meine persönliche Erfahrung ist, dass es wunderbar ist! 🙂

Nach diesem Rezept wird Weißmehl verwendet. Ich habe ein bisschen mit Integral experimentiert und war nicht ganz zufrieden, aber es kann funktionieren. Es wird traditionell aus einer speziellen Art von Atta-Mehl hergestellt, das durch Mahlen des Inneren des Korns und der Hülle (Kleie) von Hartweizen oder Hartweizen gewonnen wird. Es kann durch feines Vollkornmehl (am besten gesiebt) ersetzt werden.

Der Herstellungsprozess selbst ist spezifisch, aber nicht im Geringsten schwierig und erfordert keine besonderen Fähigkeiten in der Küche. Den Teig kneten, kurz warten, ausrollen, mit Butter und Mehl bestreichen, wie einen Fächer falten, aufrollen und mit leichten Bewegungen zu einem Kreis rollen. Zum Schluss in einer erhitzten Pfanne mit Butterschmalz (Ghee) oder Öl backen.

Es folgt eine kurze Beschreibung in Bildern und im Rezeptteil finden Sie eine detaillierte Anleitung.

Den weichen Teig kneten. Etwa 20 Minuten ruhen lassen. Kneten und in Kugeln teilen. Jede einzeln mit Mehl bestäuben.

Rollen Sie eine Kugel nach der anderen aus. Mit geschmolzener Butter bestreichen und mit Mehl bestäuben.

Reiben Sie es mit den Fingern in den Teig, falten Sie es dann wie einen Fächer und rollen Sie es auf. Butter und Mehl haben die Funktion, das Aneinanderkleben der Schichten zu verhindern. Wenn das Brot fertig ist, unterscheiden sich die Schichten und das Brot wird geschwollen sein.

Rollen wieder dünner machen, aber mit ganz leichtem Druck, damit die Schichten nicht verloren gehen.

 

Braten Sie sie in etwas Öl oder Butterschmalz an, bis sie Blasen schlagen und dunkle Flecken bekommen. Butter auf beiden Seiten verteilen und genießen!

ZUTATEN

Servings 4

für Teig

  • 250 gr Mehrzweckmehl
  • 60 gr geschmolzene Butter
  • ½ tbsp Teelöffel Salz
  • 150 ml warmes Wasser

zur Entwicklung

  • Mehl zum Bestreuen
  • 20 gr geschmolzene Butter

zum Braten und Bestreichen

  • 15 gr. Butter
  • 1 tbsp Teelöffel Frittieröl

ANLEITUNGEN

Den Teig kneten

  • Mehl und Salz mischen. Fügen Sie die geschmolzene Butterhinzu, reiben Sie sie ein wenig in das Mehl und dann das warme Wasser. Dem Teigkneten, bei Bedarf noch etwas Mehl oder Wasser zugeben. Auf dem Arbeitsflächekneten, bis ein glatter Teig entsteht, der nicht mehr an den Händen klebt, abernoch weich ist. Übertreiben Sie es nicht mit Mehl, damit der Teig nicht zu hartwird.
  • Lassen Sie es etwa 20 Minuten bis eine Stunde ruhen.

Entwickeln und Komponieren

  • Den Teig in 4 gleichgroße Kugeln teilen und jede ein wenigkneten. Diese von allen Seiten mit Mehl bestreichen. 20 g Butter schmelzen.
  • Verwenden Sie ein Nudelholz, um jede Teigkugel so weit wiemöglich auszudünnen, sodass sie kreisförmig ist. Mit Butter bestreichen und mitMehl (drei Prisen) bestreuen. Mehl und Butter mit den Fingern ein wenigverteilen. Beginnen Sie an einem Ende und falten Sie das Teigblatt wie einenFächer – die Kante, mit der Sie begonnen haben, sollte auf dem Oberseitebleiben, und heben und falten Sie jeweils eine Schicht zurück, sodass sieübereinander liegen. Wenn Sie fertig falten, die Enden festhalten, dengefalteten Teig leicht schlagen und etwas verlängern.
  • Zu einer Rolle drehen. Drücken Sie leicht mit den Fingerndarauf und ziehen Sie das freie Ende darunter und befestigen Sie es daran.
  • Wiederholen Sie dies mit den restlichen Teigkugeln und legenSie diese auf eine bemehlte Arbeitsfläche oder Backpapier.
  • Rollen Sie jeweils eine Rolle mit einem Nudelholz aus, aberdrücken Sie nicht zu fest, da die Schichten dadurch verloren gehen. Daher istes notwendig, die Rolle so weit wie möglich zu verdünnen, aber so leicht wiemöglich, ohne starken Druck.

Braten

  • Erhitze die Pfanne. Ich habe ein normales Teflon verwendet, weil ich, wahrscheinlich wie die meisten von Ihnen, nicht die habe, diespeziell für dieses dünne indische Brot verwendet werden (wie ein flacherTeller). Sie müssen sie bei mittlerer Hitze kochen, und ich halte sie vonAnfang bis Ende bei 7 von 9. Wenn die Pfanne heiß wird, fügen Sie einen TropfenÖl hinzu – ich empfehle Kokosöl, wenn Sie es haben, oder Ghee, weil sie beimErhitzen nicht rauchen.
  • Den entstandenen Teig etwas schlagen, damit dasüberschüssige Mehl abfällt und in die Pfanne geben. Sie werden sehen, dassBlasen erscheinen, dann drehen Sie es um, bedecken Sie es mit etwasgeschmolzener Butter und backen Sie es, bis es auch auf der Unterseite goldenedunkle Kreise bekommt. Aus der Pfanne nehmen und diese Seite ebenfalls mitButter bestreichen. Im Durchschnitt müssen sie auf der einen Seite etwa 1,5Minuten und auf der anderen Seite 1 Minute gebacken werden, wobei das ersteBrot immer länger backt (unabhängig von der gut erhitzten Pfanne): etwa 3-4Minuten auf der ersten Seite und etwa 1,5 Minuten auf der zweiten. Natürlichhängt es von der Pfanne und der Stärke des Feuers ab, aber ich wollte Ihneneinige grobe Maße geben.
  • Wenn Sie sie einzeln braten, decken Sie sie mit einem StückServiette oder einer Serviette und dann mit einem sauberen Küchentuch ab, umsie länger warmzuhalten.
  • Mitetwas Soße, Aufstrich oder als Brot mit Curry oder einem exotischeren würzigenEintopf servieren. Oder scrollen Sie einfach durch, bis Sie ohnmächtig werden, und genießen Sie den fantastischen Geschmack!

NOTIZEN

Ich empfehle, mindestens die doppelte Dosis zu machen! Es dauert etwas länger, also wenn Sie es schon machen … Das Brot ist sehr lecker und es ist am nächsten Tag großartig, einfach kurz in einer erhitzten trockenen Pfanne aufwärmen.

Normalerweise reichen 150 ml Wasser aus, aber bereiten Sie für alle Fälle weitere 20–30 ml vor. Natürlich kommt es auf die Mehlsorte und die genauen Maße an …

Bezüglich der Wahl des Öls zum Braten empfehle ich Kokosöl, sofern vorhanden, da es im Gegensatz zu vielen anderen beim Braten nicht raucht. Auch Ghee oder Butterschmalz eignen sich hervorragend, was ein großartiger Ersatz für Öl ist – Sonnenblumenöl, Mais … Verwenden Sie kein Olivenöl, da es den niedrigsten Rauchpunkt hat.

Wenn Sie auf der Suche nach einem weiteren köstlichen Rezept sind, schauen Sie sich unbedingt Tortilla mit Hühnchen, Paprika und Avocado an. Eine große Auswahl meiner Lieblingsrezepte finden Sie auch auf meinem Blog. Für weitere Details klicken Sie (HIER).

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn in sozialen Netzwerken und helfen Sie dabei, den Blog bekannter zu machen. Danke schön! ♥

Überprüfen Sie auch

Keks mit Haferflocken und Kokosnuss

Ein einfacher, gesunder und leckerer Keks mit Haferflocken oder Haferflocken und Kokosnuss, der in einer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert